Montag, 21. April 2014

Grillsaison: super leckeres und fluffiges Fladenbrot und Fetakäsepäckchen

Hallo liebe Grillfreunde!

Passend zum Osterfeuer haben wir natürlich, wie sich das gehört, gegrillt.
Ich war das gekaufte Brot und die Massen von Fleisch leid und habe selber in die Trickkiste gegriffen...und es hat sich definitiv gelohnt! Mit nichtmal einer haben Stunde Aufwand habe ich zwei super leckere Fladenbrote gebacken und Fetapäckchen vorbereitet.
Hier die Rezepte:

Fladenbrot:


 Zutaten für zwei Stück:

850 g Mehl
600 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
2 EL Hartweizengrieß
3 EL Kräuter der Provence (getrocknet)
8 getrocknete Tomaten, in kleine Stücke geschnitten
1 EL Salz

1 Ei
1 TL Zucker
                                                                                 1 EL Olivenöl
                                                                                 Sesam
                                                                                 80 g gewürfelter Schinken
                                                                                 100 g geriebener Käse



 Zubereitung:

 - Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen

- Alle oberen Zutaten miteinander verkneten (Ich nutze dafür immer meine Kitchen Aid*) bis ein zähflüssiger, gebundener Teig entsteht der kaum noch an den Fingern klebt
- Den fertigen Teig mindestens eine halbe Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen
- Mit bemehlten Fingern auf einer bemehlten Fläche den Teig in zwei Hälften teilen und in Fladenbrotform drücken/schieben (bitte auf keinen Fall ausrollen, sonst rollt ihr die ganzen Lustbläschen wieder raus)
- Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bläche legen und im Ofen (wenn es kalt ist kurz auf knapp 50 Grad aufheizen) nochmal mindestens eine Stunde gehen lassen (ich bereite morgens vor und schmeiße den Ofen kurz bevor der Besuch kommt an, so kann man alles prima vorbereiten...je länger der Teig geht, desto fluffiger wird das Fladenbrot)
- Die Bleche wieder aus dem Ofen nehmen, Ofen auf 270 Grad vorheizen
- wer mag kann jetzt vorsichtig ein Rautenmuster einschneiden
- in einer Tasse Ei, Zucker und Olivenöl vermischen und vorsichtig auf die Brote streichen, dabei auf keinen Fall mehr drücken. Darf ruhig ordentlich nass sein, nur keine Pfützen bilden ;-)
- Ein Fladenbrot mit Sesam bestreuen, eines mit Schinkenwürfeln und Käse (hier könnt ihr eurer Fantasie und eurem Geschmack natürlich freien Lauf lassen)
- im vorgeheizten Ofen für 10-12 Minuten backen, nach der Hälfte der Zeit eine Tasse Wasser unten in den Ofen gießen und die Tür schnell wieder schließen

Fertig ist das selbstgebackene Fladenbrot! Sieht viel aus, ist aber super easy und schnell gemacht.
Bei uns hat es super für acht Leute gereicht.


Fetapäckchen:


Zutaten für vier Stück:

2 Päckchen cremigen Fetakäse
1 Tomate, in vier Scheiben geschnitten
vier Zweige Rosmarin
acht Blätter Basilikum
2-4 Knoblauchzehen (je nach Geschmack)
1 Zwiebel in Scheiben geschnitten
Pfeffer
Olivenöl
Balsamicoessig


Zubereitung:

- Den Feta halbieren, vier Blätter Alufolie vorbereiten (knapp DIN A4-Größe), Tomate, Zwiebel und Knoblauch in Scheiben schneiden
- Ein halbes Stück Feta mittig auf die Alufolie geben, eine Scheibe Tomate drauf legen, pfeffern, Balsamico und Olivenöl darüber träufeln, Knoblauch und Zwiebelscheiben darauf verteilen, Basilikumblatt darauf legen und den Rosmarinzweig daneben legen
- Das Päckchen zusammen falten, bis alle Seiten geschlossen sind
- Bei mittlerer Hitze grillen, damit innen nichts anbrennt. Sobald der Käse weich ist, ist alles gar und kann genossen werden

Schmeckt wunderbar griechisch und ist einfach mega lecker...eine super Alternative zum Steak.



Guten Appetit und viel Spaß beim Nachgrillen!







*Beim Klicken auf den Link werdet ihr auf Amazon weitergeleitet. Da ich Teilnehmerin am Amazon-Partner-Programm bin bekomme ich, wenn ihr über diesen Link kauft, eine kleine Provision (für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten), die mir hilft diesen Blog weiterhin am Leben zu erhalten. Über Eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen