Dienstag, 27. Mai 2014

Schnecken-Ex! Wie ihr euer Gemüse vor gefräßigen Schnecken retten könnt

Hallo ihr Lieben!


Nach einer längeren Pause komme ich endlich mal wieder dazu etwas für euch zu schreiben.
In vielen Foren diskutieren sich die HobbygärtnerInnen gerade die Finger wund. Der Grund: Die Schneckenplage.
An der Schleimspur lassen sich die Täter noch gut identifizieren: Schnecken!

Ich habe, ebenso wie viele andere auch, das Gefühl, dass es dieses Jahr einfach viel viel mehr Schnecken gibt als sonst.
Die letzten Jahre bin ich mit Schnecken einfach ganz pragmatisch umgegangen: Wenn sie mir in die Finger gekommen sind wurden sie zum Kompost gebracht und durften sich dort den Bauch voll schlagen. Ansonsten habe ich einfach so viel angebaut, dass ich UND die Schnecken genügend zu Essen hatten. Zumal ich vieles im Hochbeet anbaue, in das sich die Schnecken bisher nicht gewagt haben.
Aber dieses Jahr ist es anders. Weder in den Hochbeeten, noch auf den Strohballen sind meine armen Pflanzen sicher, obwohl sie da ja angeblich gar nicht drauf gehen... Der Kohlrabi und der Salat teilweise komplett, bis auf den dicken Stängel vernichtet...die armen Gerippe machen mich ganz traurig. Also musste eine Lösung her.
Ich weigere mich mit Chemie gegen die Schnecken vorzugehen, da ich etwas, was Schnecken tötet, nicht auf dem Gemüse haben will das ich später noch essen möchte. Absammeln, durchschneiden, ertränken (wie auch die allseits beliebte, jedoch nicht besonders effektive, da nur noch mehr Schnecken anlockende Bierfalle)...diese Methoden sind mir alle zu eklig, zu grausam und zu zeitaufwendig. Also habe ich ein gutes altes Hausmittel getestet: Kaffeesatz!
Einfach eine knappe Hand voll getrockneten Kaffeesatz um die Pflanze streuen und schon bleiben die lästigen Schnecken fern. ich weiß nicht, ob sie den Geruch oder die krümelige Struktur nicht mögen, aber ehrlich gesagt ist es mir auch egal, denn es funktioniert wunderbar, ohne dass die Schnecken einen grausamen Tod sterben müssen. Sie können dann einfach etwas fressen was mir nicht so lieb und teuer ist wie mein Gemüse.
Das ist eine effektive, naturfreundliche, kostenlose, zeitsparende, unkomplizierte Methode und obendrein ist der Kaffeesatz auch noch ein super Dünger für die Pflanzen.
Auf den Bildern könnt ihr sehen wie gut es funktioniert.

Und für alle deren Schnecken schon abgehärtet sind gegen Kaffeesatz hier noch ein hilfreiches Buch:


Viel Erfolg beim Nachmachen!

Paprika im Gewächshaus. Völlig angefressen und vor ihrem sicheren Schneckentod noch schnell mit Kaffeesatz gerettet. Seit dem gibt es keine weiteren Fraßspuren.

Rote Paprika im selben Gewächshaus. Diese Pflanze hatte von vornherein den Kaffeeschutz und ist nicht einmal angefressen worden.

Wenn ihr weitere Tipps habt schreibt sie doch gerne in die Kommentare. Und wenn dieser Post für euch hilfreich war teilt ihn gerne auf Facebook.

Und weil's so schön einfach ist nimmt dieser Beitrag an der Linkparty Einfach, nachhaltig, besser leben teil. 

Produktempfehlungen:

Kommentare:

  1. dann klappst wohl auch mal wieder mit Sonnenblumen im nächsten jahr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Versuch ist es in jedem Fall wert...! Ich habe bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht. Wobei ich ganz kleine Jungpflanzchen zusätzlich noch mt Hütchen schütze.

      Liebe Grüße,
      Steffi (Selber-Macherin)

      Löschen
  2. Kaffeesatz streuen hab ich letztes Jahr auch versucht... Leider erfolglos :-( Ich kann gar nicht so viel anbauen, daß die schleimigen Fraßmonster UND ich satt werden :-( Es ist wirklich zum Heulen!

    Lieben Gruß aus Niederbayern,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,

      letztes Jahr war es auch wirklich extrem mit den Schnecken. Da kam ich auch kaum hinterher. Wollte das Gärtnern schon ganz sein lassen. Selbst über mein Hochbeet sind sie hergefallen.
      Wichtig ist, dass man den Kaffeesatz nach jedem Regen erneuert. Sonst wirkt es nicht. Im Gewächshaus hat es sehr gut funktioniert, weil er da nicht weggespült werden kann.

      Liebe Grüße,
      Steffi (Selber-Macherin)

      Löschen
  3. Kaffeesatz mögen die schnecken nicht,sie wollen richtigen Kaffee aber mit milch.schnecken ex und ablesen,TÖTEN,Diese sorte mögen nocht nicht einmal die Franzosen.

    AntwortenLöschen