Montag, 30. November 2015

Perfekte Vanillekipferl: Herrlich zart und mürbe, die zergehen auf der Zunge!



Hallo ihr Lieben,


pünktlich zum ersten Advent habe ich am Wochenende gebacken. Dabei habe ich mein "Standardvanillekipferlrezept" ein wenig optimiert, so dass ich jetzt das perfekte Rezept gefunden habe.
Diese Kipferl sind wunderbar zart und zergehen auf der Zunge.
Sie waren heiß begehrt und ruck zuck aufgegessen. Drei Stück habe ich aber zum Testen der Haltbarkeit mal beiseite gelegt. Nach einer Woche schmeckten sie immernoch super. Länger konnte ich sie einfach nicht liegen lassen. :-D Gelagert habe ich sie in einer einfachen Blechdose. Man kann sie also auch gut etwas im Vorraus backen.

Zutaten für 2 Bleche:


Für den Teig:
3 Eigelb
75 g Zucker
1 Prise Salz
200 g Butter (Zimmertemperatur!)
125 g geriebene Mandeln
250 g Mehl
1 Löffelspitze Natron

Zum Bestäuben:
50 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker

Zubereitung:


- Die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz zu einer hellen cremigen Masse aufschlagen
- Butter in Flöckchen dazu geben und mit unterrühren
- Wenn die Butter gut verteilt ist die geriebenen Mandeln dazu geben und weiter rühren
- Das Mehl mit dem Natron mischen und esslöffelweise mit zum Teig geben
- Alles gut verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist
- Aus dem Teig eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
- Anschließend jeweils ein etwa faustgroßes Stück Teig zu einer fingerdicken Rolle formen
- Die Rolle in ca. 3-5 cm lange Stückchen schneiden und daraus Kipferl formen
- Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen (sobald die Kipferl zu bräunen beginnen sind sie fertig)
- Nebenbei den Puderzucker mit dem Vanillezucker mischen
- Die Kekse, wenn sie fertig gebacken sind, sofort vorsichtig vom Blech ziehen (wenn sie auf dem heißen Blech bleiben werden sie zu hart) und mit Hilfe eines Siebs mit dem Puderzucker-Vanillezucker-Gemisch bestäuben

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Schnell gemachte Geschenke: Badebomben, dreierlei Schoko-Crossies und Nutella-Pralinen
Brownies mit Walnüssen: Mega leckere Schokobomben!
Zebratorte: Kleiner Aufwand große Wirkung
Käsekuchenmuffins mit Himbeeren und Zitronen-Käsekuchenmuffins

Produktempfehlungen*:



*Selber-Macherin (Stefanie Wöbbeking) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Sonntag, 29. November 2015

Essensplan 30.11.2015 - 06.12.2015, inklusive vegetarischer Alternativen


Hallo ihr Lieben,


hier wie jeden Sonntag der Essensplan für die kommende Woche.
Wenn ihr auf das jeweilige Gericht klickt werdet ihr zum Rezept weiter geleitet.
Gefällt euch ein Gericht mal nicht ersetzt es einfach gegen eine Alternative, ein paar Ideen findet ihr unten im Beitrag.
Bei mir gibt es in jeder Woche immer einen Restetag. Idealerweise an dem Tag an dem wenig Zeit zum Kochen ist. Das heißt: Alles, was ein oder zwei Tage vor dem Restetag übrig bleibt kommt in den Kühlschrank, alles was längere Zeit vor dem Restetag übrig bleibt wird eingefroren und am Abend vor dem Restetag aus dem Gefrierfach genommen und über Nacht in den Kühlschrank gelegt, damit es langsam auftauen kann.
Und hier ist der Plan für nächste Woche:

Montag, 30.11.2015: Nudeln mitTomatensoße

Dienstag, 01.12.2015: Reste

Mittwoch, 02.12.2015: SpanischeLinsensuppe mit Pizzabrot

Donnerstag, 03.12.2015: Chinesische Reispfanne


Veggie: Bruschetta und Spaghetti mit Pesto

Samstag, 05.12.2015: Hähnchenschnitzel mit Kartoffelwedges Veggie: Sellerieschnitzel


Veggie: Gemüsebratlinge statt Frikadellen

PS: Wenn dieser Essensplan für dich hilfreich ist teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag. Vielleicht kann ja noch anderen damit eine Menge Denksport abgenommen werden!

Was dich noch interessieren könnte:

Essensplan 23.11.2015 – 29.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 16.11.2015 – 22.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 09.11.2015 – 15.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 02.11.2015 – 08.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen

Produktempfehlungen:



 Den Essensplan zum Ausdrucken und an den Kühlschrank hängen findet ihr HIER!!!

Sonntag, 22. November 2015

Essensplan 23.11.2015 – 29.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen

 

 

Hallo ihr Lieben,


ihr kennt das ja schon, heute wieder, wie jeden Sonntag, der Essensplan für die kommende Woche.
Plant ihn nach euren Bedürfnissen um, den Restetag legt ihr am besten auf einen Tag wo ihr wenig bis gar keine Zeit zum Kochen habt.
Immer wenn es Fleisch gibt ist auch eine vegetarische Alternative mit eingefügt.
Wenn ihr auf die unterstrichenen Texte klickt werdet ihr zum jeweiligen Rezept weitergeleitet.
Schaut auch gerne mal unten in die Produktempfehlungen. Da habe ich ein paar passende Artikel von Amazon zusammen gestellt.
Ganz unten im Beitrag findet ihr einen Link, wo ihr zur Druckversion des Essensplans gelangt, falls ihr ihn euch an den Kühlschrank hängen wollt.
Wenn für euch nicht das richtige Gericht dabei ist schaut einfach mal in die Pläne der letzten Wochen und tauscht ggf. entsprechend aus. Sie sind unten verlinkt.

 

Und hier ist der Plan für nächste Woche:

 

Montag, 23.11.2015: Zartes Weizen - Curry mit Pute

Veggie: Lupinengeschnetzeltes in Mandelmuscreme mit Reis

Dienstag, 24.11.2015: Reste

Mittwoch, 25.11.2015: Gyrospizza mit Zaziki



Freitag, 27.11.2015: Lachsrisotto


Samstag, 28.11.2015: Nudeln mit Tomaten-Orangensoße



PS: Wenn dieser Essensplan für dich hilfreich ist teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag. Vielleicht kann ja noch anderen damit eine Menge Denksport abgenommen werden!

 

 Was dich noch interessieren könnte:

 

Essensplan 16.11.2015 – 22.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 09.11.2015 – 15.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 02.11.2015 – 08.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 26.10.2015 – 01.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen

 

Produktempfehlungen*: 

 


* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.

 

Den Essensplan zum Download und ausdrucken findet ihr HIER

Italien meets Griechenland: Leckere Gyrospizza mit Zaziki


 

Hallo ihr Lieben,


heute habe ich mal wieder ein mega geniales Pizzarezept für euch. Und wer jetzt denkt "Pizza?!? Das ist doch voll Standard!", der hat sich getäuscht. Diese leckere Variante bekommt ihr so bei keinem Italiener und wahrscheinlich auch nicht beim Griechen.
Perfekt, wenn man sich nicht zwischen italienischem und griechischem Essen entscheiden kann. ;-)

Zutaten für 1 Blech:


Für den Teig:
1 kg Weizenmehl (Typ 405), wer es gesund mag kann auch gerne den Vollkornteig nehmen, der hält richtig lange satt.
400-500 ml Wasser
2 Päckchen Trockenhefe (zugegeben, da bin ich faul!)
1 EL Salz
100 ml Olivenöl

Für die Soße:

250 ml passierte Tomaten
1 TL Balsamico Essig
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz
Pfeffer
Currypulver
Paprikapulver edelsüß
1 EL gehobelter Oregano

Als Belag (alle Zutaten sind optional):

Schwarze Oliven
Paprika
250 g Fetakäse
400 g Hähnchengeschnetzeltes
1 EL Gyrosgewürz (Oregano, Thymian, Paprika, Kreuzkümmel, getr. Zwiebeln, Basilikum, Rosmarin, Koriander, Chili)
Olivenöl
1-2 Zwiebeln
150 g geriebener Gouda

Für den Zaziki:

1/2 Salatgurke
250 g Magerquark
100 g Creme fraiche oder Schmand
2 Zehen Knoblauch
Salz und Pfeffer

Zubereitung:


- Die Teigzutaten alle mindestens 10 Minuten gründlich miteinander verkneten. Das Wasser dabei nur langsam dazugeben, damit euer Teig die perfekte Konsistenz bekommt. Er sollte weder am Schüsselrand, noch an den Fingern kleben, soll sich aber auch nicht trocken anfühlen
- Den fertig gekneteten Teig an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde gehen lassen
- Anschließend ein Backblech etwas einfetten, oder mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausbreiten. Erneut eine halbe Stunde gehen lassen (wenn ihr noch Teig über habt könnt ihr daraus noch leckere Pizzabrötchen, oder Pizzaschnecken machen)
- In der Zwischenzeit könnt ihr jetzt die übrigen Zutaten vorbereiten
- Für die Tomatensoße alle Soßenzutaten miteinander verrühren und nach Geschmack abschmecken
- Für den Belag das Fleisch mit dem Gyrosgewürz vermengen und in Olivenöl kurz scharf anbraten (es sollte etwas Farbe bekommen, muss aber nicht durch sein, es kann im Ofen noch nachgaren)
- Die Paprika in halbe Streifen schneiden, Zwiebel in Ringe, Feta in Würfel, die Oliven ganz nach Geschmack entweder ganz lassen oder in feine Scheiben schneiden
- Wenn der Pizzateig fertig aufgegangen ist die Tomatensoße auf dem gesamten Teig verstreichen
- Jetzt nach Geschmack mit Fleisch, Zwiebeln, Paprika und Oliven belegen, mit Fetakäse und Gouda abschließen
- Die Pizza im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad (oder was euer Ofen so her gibt) so lange backen, bis der Boden durch ist. Das dauert, je nach Ofen, ca. 15-30 Minuten
- Während die Pizza im Ofen ist könnt ihr den Zaziki und, wenn ihr wollt, noch einen Salat vorbereiten
- Für den Zaziki die Gurke reiben und mit etwas Salz bestreuen. Zehn Minuten stehen lassen
- Die Knoblauchzehen abziehen und mit etwas Salz fein zermörsern
- Die geraspelte Gurke gründlich ausdrücken und in einer Schüssel mit Quark, Schmand und gemörsertem Knoblauch verrühren
- Mit etwas Pfeffer (Salz braucht es wahrscheinlich nicht mehr) abschmecken
- Die Pizza mit Zaziki und Salat servieren

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Tiefkühlpizza schnell und einfach selber machen. Gesundes Fast Food
Leckere Pizzaschnecken mit Vollkornteig
Pizzadipp: Perfekt zum Snacken und Grillen!
Tomatensoße für Pizza, mein Spezialrezept

Produktempfehlungen*:




* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.


Samstag, 21. November 2015

Nudeln mit veganer Tomaten-Orangensoße: Fruchtig frische Pasta


Hallo ihr Lieben,


heute gibt's mal wieder Pasta. Und zwar mit einer super leckeren und frischen Tomaten-Orangensoße. Ein ausgefallenes, aber äußerst interessantes Rezept. Halt mal etwas ganz anders.

Zutaten für 4 Portionen:


500 g Nudeln
2 (Bio-) Orangen
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
Olivenöl
1/2 TL Ingwerpulver, oder 10 g frischen Ingwer, fein gerieben
1 EL Zucker
1 EL Tomatenmark
1 Dose (850 ml) geschälte gehackte Tomaten
Salz und Pfeffer
Kräuter der Provence

Zubereitung:


- Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen
- Nebenbei Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebel würfeln und den Knoblauch fein hacken
- Eine Orange (bio!) heiß abwaschen und die Schale fein abreiben. Dabei aufpassen, dass nur der orange Teil der Schale abgerieben ist, das Weiße der Schale würde bitter schmecken
- Beide Orangen auspressen und den Saft beiseite stellen
- Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und darin Ingwer und Zwiebeln anschwitzen
- Den Zucker dazu geben und ganz leicht karamellisieren lassen
- Wenn die Zwiebeln fast gar sind den Knoblauch dazu geben und kurz mitbraten
- Tomatenmark hinzufügen und ebenfalls kurz mit anrösten
- Mit dem Orangensaft und den gehackten Tomaten ablöschen
- Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken
- Wenn die Nudeln al dente sind abgießen, noch einmal etwas Olivenöl in einer seperaten Pfanne erhitzen, die Nudeln darin ganz leicht anbraten und Kräuter der Provence unterheben
- Die Nudeln zusammen mit der Soße servieren, dazu gab' es bei uns noch einen grünen Salat mit einem leichten Orangendressing

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Mediterranes Ofengemüse mit Dipp und Baguette. Super vielseitig, ob veggie, vegan oder Low carb!
Leckere Kartoffelspalten (vegan)! Wedges blitzschnell selbstgemacht
Selbstgemachte Bruschetta, schnelle italienische vegane Vorspeise à la Selbermacherin
Vegane Kartoffelsuppe: schnell und einfach gemacht!

Produktempfehlungen*:




* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.


Sonntag, 15. November 2015

Essensplan 16.11.2015 – 22.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen

 

Hallo ihr Lieben,


ihr kennt das ja schon, heute wieder, wie jeden Sonntag, der Essensplan für die kommende Woche.
Plant ihn nach euren Bedürfnissen um, den Restetag legt ihr am besten auf einen Tag wo ihr wenig bis gar keine Zeit zum Kochen habt.
Immer wenn es Fleisch gibt ist auch eine vegetarische Alternative mit eingefügt.
Wenn ihr auf die unterstrichenen Texte klickt werdet ihr zum jeweiligen Rezept weitergeleitet.
Ganz unten im Beitrag findet ihr einen Link, wo ihr zur Druckversion des Essensplans gelangt, falls ihr ihn euch an den Kühlschrank hängen wollt.
Wenn für euch nicht das richtige Gericht dabei ist schaut einfach mal in die Pläne der letzten Wochen und tauscht ggf. entsprechend aus. Sie sind unten verlinkt.

 

Und hier ist der Plan für nächste Woche:


Dienstag, 17.11.2015: Reste
Mittwoch, 18.11.2015: Risotto around the world
Donnerstag, 19.11.2015: Kastaniensuppe, dazu Ciabatta
Vegetarier nehmen einfach Gemüsebrühe statt Fleischbrühe

PS: Wenn dieser Essensplan für dich hilfreich ist teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag. Vielleicht kann ja noch anderen damit eine Menge Denksport abgenommen werden!

 

 Was dich noch interessieren könnte:

 

Essensplan 09.11.2015 – 15.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 02.11.2015 – 08.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 26.10.2015 – 01.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 19.10.2015 – 25.10.2015 inklusive vegetarischer Alternativen

 

Produktempfehlungen*: 

 


* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.

 

Den Essensplan zum Download und ausdrucken findet ihr HIER

Samstag, 14. November 2015

Gemüse süß-sauer mit Basmatireis (vegetarisch)



Hallo ihr Lieben,


wir haben auf der Arbeit mal wieder mit den Kids gekocht. Die haben wirklich ein hervorragendes 3-Gänge Menü auf den Tisch gezaubert. Und das ohne viel Hilfe.
Heute möchte ich euch das Rezept für den Hauptgang vorstellen: Gemüse süß-sauer mit Reis.
Da gibt's recht viel zu schnibbeln, sobald die Kids also mit einem Messer zurecht kommen, können sie da jede Menge helfen.
Die stolzen Gesichter hättet ihr mal sehen sollen! :-)

Zutaten für 4 Portionen:


1 Dose Ananasstücke
400 g Möhren
1 Gurke
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
300 g Tomaten
1 Blumenkohl
5 Lauchzwiebeln
200 g Basmatireis
Olivenöl
3 EL Sojasoße
4 EL Ketchup
150 ml Gemüsebrühe
2 EL Apfelessig
3 TL Zucker
3 TL Speisestärke
4 Stängel Koriander
Salz und Pfeffer

Zubereitung:


- Die Ananas abgießen, den Saft dabei auffangen
- Gemüse putzen und zerkleinern: Die Gurke und die Möhren in halbe Scheiben schneiden, Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Tomaten würfeln, Blumenkohl in feine Röschen zerteilen und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, Koriander grob hacken
- Den Reis mit etwas Salz wie gewohnt kochen (ich koche meinen immer ganz easy nebenbei im Mikrowellenkocher*, dann ist der Herd frei und es kann nichts anbrennen oder überkochen)
- Das Olivenöl in einer großen Pfanne (am besten in einer Schmor-* oder Wokpfanne*) erhitzen
- Die Möhren darin eine Minute anbraten, dann die Gurkenstückchen, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und die Blumenkohlröschen dazu geben und unter gelegentlichem Wenden ca. fünf Minuten anbraten, am Schluss die Ananasstücke dazu geben
- Ananassaft, Sojasoße, Ketchup, Gemüsebrühe, Apfelessig und Zucker miteinander verrühren und das Gemüse damit ablöschen
- Kurz köcheln lassen (das Gemüse sollte noch Biss behalten), dann die Lauchzwiebeln und den Koriander dazu geben
- Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, wer es scharf mag kann auch ein bisschen Sambal Oelek dazu geben
- Die Speisestärke mit wenig Wasser glattrühren, zur Soße dazu geben. Kurz aufkochen lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat
- Den fertigen Reis etwas auflockern und beides zusammen servieren

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Vegetarisches Aprikosencurry mit Reis: Lecker fruchtig, cremig mit einem Hauch von Schärfe!
Reis mit Möhren-Spaghetti
Risotto around the world: Mediterran, asiatisch, griechisch
Reispfanne nach Paella Art, wie auch Kinder sie mögen


Produktempfehlungen*:




* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.


Freitag, 13. November 2015

Spaghetti mit Hackfleisch-Käse-Sahne-Soße: Mein absolutes Lieblingsessen!


Hallo ihr Lieben,


heute bekommt ihr das Rezept für mein absolutes Lieblingsessen: Spaghetti mit Hack-Käse-Sahne-Soße. Nicht gerade kalorienarm, aber absolut jede Kaloriensünde wert! Und natürlich, wie fast alle meine Rezepte, schnell und einfach zu kochen. Wer flott ist kann nach 15-20 Minuten das fertige Essen auf dem Tisch stehen haben.

Zutaten für 4 Portionen:


500 g Spaghetti
500 g Thüringer Mett (wer kein Thüringer mag kann gemischtes Hackfleisch nehmen und entsprechend würzen)
2 Zwiebeln
50 ml Weißwein (keine Sorge falls Kinder mitessen: der Alkohol verkocht. Wer dennoch keinen Wein verwenden möchte kann einen Schuss Apfel- oder weißen Traubensaft nehmen)
100 g Kräuterschmelzkäse
100 ml (1 Becher) Sahne
1 EL Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:


- Die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen
- Nebenbei das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten
- Während das Hackfleisch brät die Zwiebeln würfeln
- Zwiebeln mit zum Hackfleisch geben und ebenfalls anbraten
- Wenn das Hack und die Zwiebeln gar sind mit dem Weißwein ablöschen
- Den Wein verkochen lassen, dann eine Kelle Kochwasser von den Nudeln mit dazu geben
- Den Schmelzkäse dazu geben und in der Soße schmelzen lassen
- Die Sahne und die Kräuter dazu geben
- Mit (wenig) Salz und Pfeffer abschmecken
- Die Nudeln abgießen und mit der Soße vermengen
- Ziehen lassen, bis die Nudeln die ganze Soße aufgenommen haben

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Spaghetti Carbonara. Der Klassiker schnell und einfach
Spaghetti mit Möhren-Joghurtsoße (vegetarisch)
Geschnetzeltes Jäger Art mit Zudeln oder Reis
Bandnudeln mit Tomaten-Kürbis-Soße: Köstliche leichte Herbstpasta

Produktempfehlungen*:




* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.


Samstag, 7. November 2015

Essensplan 09.11.2015 – 15.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen

 

 

Hallo ihr Lieben,


ihr kennt das ja schon, heute wieder, wie jeden Sonntag, der Essensplan für die kommende Woche.
Plant ihn nach euren Bedürfnissen um, den Restetag legt ihr am besten auf einen Tag wo ihr wenig bis gar keine Zeit zum Kochen habt.
Immer wenn es Fleisch gibt ist auch eine vegetarische Alternative mit eingefügt.
Wenn ihr auf die unterstrichenen Texte klickt werdet ihr zum jeweiligen Rezept weitergeleitet.
Schaut auch gerne mal unten in die Produktempfehlungen. Da habe ich ein paar passende Artikel von Amazon zusammen gestellt.
Ganz unten im Beitrag findet ihr einen Link, wo ihr zur Druckversion des Essensplans gelangt, falls ihr ihn euch an den Kühlschrank hängen wollt.
Wenn für euch nicht das richtige Gericht dabei ist schaut einfach mal in die Pläne der letzten Wochen und tauscht ggf. entsprechend aus. Sie sind unten verlinkt.

 

Und hier ist der Plan für nächste Woche:

 


Dienstag, 10.11.2015: Reste


Donnerstag, 12.11.2015: Rosmarinsüppchen mit Geflügelspieß

Veggie: Rosmarinsuppe, dazu Baguette

Freitag, 13.11.2015: Lachsfilet crossover mit Wedges



Vegetarier lassen den Schinken einfach weg




PS: Wenn dieser Essensplan für dich hilfreich ist teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag. Vielleicht kann ja noch anderen damit eine Menge Denksport abgenommen werden!

 

 Was dich noch interessieren könnte:

 

Essensplan 02.11.2015 – 08.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 26.10.2015 – 01.11.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 19.10.2015 – 25.10.2015 inklusive vegetarischer Alternativen
Essensplan 12.10.2015 – 18.10.2015 inklusive vegetarischer Alternativen

 

Produktempfehlungen*: 

 


* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.

 

Den Essensplan zum Download und ausdrucken findet ihr HIER

Kartoffelfrikadellen gefüllt mit Frischkäse: Die perfekte Resteverwertung für Kartoffelbrei


Hallo ihr Lieben,


wir hatten mal wieder Kartoffelbrei übrig. Ich mache schon kaum noch welchen, weil immer etwas übrig bleibt das am nächsten Tag niemand mehr isst. Deshalb musste ich mir etwas einfallen lassen um Kartoffelbreireste zu verwerten. Das Ergebnis sind gefüllte Kartoffeltaschen. Die Zubereitung ist ein wenig aufwändig, aber es lohnt sich allemal. Die Kartoffeltaschen sind extrem lecker und es ist ein sehr günstiges Resteessen.

Zutaten für 4 Portionen:


1 kg Kartoffelbrei
4 EL Mehl
2-3 Eier
200 g Kräuterfrischkäse
ca. 300 g Paniermehl
ca. 200 g Mehl
Raps- oder Sonnenblumenöl

Zubereitung:


- Drei Suppenteller bereit stellen. Einen ca. halbvoll mit Mehl füllen, den anderen mit Paniermehl, in dem dritten ein bis zwei Eier verquirlen
- Den Kartoffelbrei in einer Schüssel  mit dem Mehl und einem Ei verkneten, eventuell noch etwas nachwürzen. Sollte der Teig noch zu weich sein noch etwas Paniermehl dazu geben
- Jetzt jeweils eine tischtennisballgroße Menge Teig nehmen und zwischen den Handflächen flach drücken (wer keine Lust auf die ganze Schmiererei hat kann sich mal DIESES* Gerät anschauen)
- Einen Teelöffel Kräuterfrischkäse in die Mitte geben und eine zweite Platte Kartoffelteig darauf legen
- Gut festdrücken, so dass der Frischkäse überall vom Kartoffelteig umschlossen ist
- Die Kartoffelfrikadelle jetzt erst in Mehl, dann in Ei und dann in Paniermehl wenden und auf einen  Teller legen
- Mit dem Rest des Kartoffelteiges ebenso verfahren, bis alle Frikadellen geformt, gefüllt und paniert sind
- Jetzt eine große Pfanne zur Hälfte mit Öl füllen und erhitzen. Wer hat kann die Frikadellen auch in der Fritteuse ausbacken
- Die Frikadellen von beiden Seiten in dem Öl frittieren, bis sie goldbraun sind
- Auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen
- Wer Kalorien sparen will oder muss kann die Frikadellen auch mit etwas Öl einsprühen und im Backofen backen
- Bei uns gibt es dazu Gemüsesticks und Dipp. Für den Dipp rühre ich einen Teil Schmand und einen Teil Magerquark zusammen und würze mit frischen Kräutern, Salz und Pfeffer

Guten Appetit!

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat teil ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. Entsprechende Buttons findest du unter diesem Beitrag.
Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Dann ab in die Kommentare damit, ich antworte so schnell wie möglich.

Was dich noch interessieren könnte:


Mozzarella Sticks und Brie Ecken mit Tomatensoße schnell und einfach selbermachen
Leckere Kartoffelpuffer / Reibekuchen schnell selbst gemacht
Spinatknödel mit Vanillemöhrchen und Gorgonzolasoße (vegetarisch)
Vegetarische griechische Moussaka

Produktempfehlungen*:




* Werbung: Partnerlink zu Amazon. Mit deinem Einkauf auf Amazon kannst du helfen die laufenden Kosten die dieser Blog verursacht zu decken, da Amazon für jeden Einkauf über einen dieser Links eine kleine Provision zahlt. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten oder sonstigen Nachteile im Gegensatz zu einem Einkauf über die Amazon Homepage.